Granulatformmaschine AGF GCS und AGF GMS

Mit der Granulatformmaschine  AGF werden zylindrische, stabile Pellets mit einheitlicher Länge geformt.

Die Granulatformmaschine AGF wird auch Niederdruckextruder, Granuliermaschine oder Pelletiermaschine genannt. Man spricht bei diesem Prozess von Extrusion.

Die Extrusion erfolgt durch ein gegenläufig rotierendes, hohles Zahnwalzenpaar. Das Produkt wird von den Walzen eingezogen und durch Düsenbohrungen oder Pressdüsen gepresst. Nachdem das Produkt in den Presskanälen verdichtet wurde, tritt es als zylinderförmige Pellets an der Innenseite der Zahnwalzen aus.

Die Verdichtung wird durch das Verhältnis von Düsendurchmesser zu Düsenlänge bestimmt. Der Düsendurchmesser liegt im Bereich von 1 bis 10 mm. Je nach benötigter Eigenschaft können durchgehärtete oder lediglich randverfestigte Pellets erzeugt werden.

Die Granulatformmaschine AGF kann staub- und gasdicht ausgeführt werden. Ein Betrieb unter Inertgas und mit Lösungsmitteln ist problemlos möglich.

  • Extrusion stabiler Zylinderpellets
  • Verbesserung von Handhabungs- und Dosiereigenschaften
  • Staubfreies, zylindrisches Granulat
  • Pellets mit glatter Oberfläche
  • Hohe Stabilität des Granulats

  • Gegenläufig rotierende Zahnwalzen
  • Düsenbohrungen zwischen den Zähnen
  • Gleichmäßiger Produkteinzug
Granulatformmaschine AGF GCS 200/40 GCS 200/60 GCS 200/80 GMS 300/120 GMS 300/200
Durchsatz (kg/h) 40 - 120 60 - 180 80 - 240 200 - 600 300 - 3.000
Download
Broschüre AGF GMS
Download

Ihr Ansprechpartner

Bitte Industrie und Land auswählen.