Logo HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft
13. Februar 2019

HOSOKAWA ALPINE optimiert seinen Remote Service

Mit zuverlässigen Messdaten Prozesse standortunabhängig digital analysieren

HOSOKAWA ALPINE, ein führender Anbieter im Bereich Verfahrenstechnik und Folienextrusion, hat mit dem Remote Service eine digitale Lösung zur Überwachung und Analyse der Produktionsprozesse entwickelt. Kunden sparen somit Zeit und Kosten beim Service der HOSOKAWA ALPINE Anlagen. „Mit dem Remote Service ist es möglich, zuverlässig auf alle relevanten Messdaten zuzugreifen. Bei Bedarf helfen die aufgezeichneten Daten, Störungen zu beheben, auch ohne, dass ein HOSOKAWA ALPINE Mitarbeiter vor Ort ist“, sagt Alexander Auer, Operations Director der Sparte After Sales Service des Geschäftsbereichs Verfahrenstechnik bei HOSOKAWA ALPINE.

Datensicherheit hat Priorität
Die Integration eines Datenloggers in die Maschinensteuerung ermöglicht die fortwährende Speicherung der Prozessdaten der Anlage und die Übertragung der Daten an den BLUESERV Remote Service. Um Missbrauch vorzubeugen, können Kunden einfach und sicher festlegen, wer Zugriff auf diese Daten bekommt. Bei Bedarf und entsprechender Berechtigung rufen Service-Ingenieure von HOSOKAWA ALPINE die Daten ab und werten diese aus. Dabei analysieren sie Prozesseinstellungen, Anlagenfahrweise bei Qualitäts- bzw. Kapazitätsproblemen sowie den Maschinenzustand.

Praktischer Mehrwert für Kunden
Durch den Remote Service ergeben sich zahlreiche praktische Vorteile für Kunden. Beispielsweise vergehen bisweilen mehrere Stunden zwischen der Änderung von Prozesseinstellungen und der tatsächlichen Reaktion der Anlage. Durch die Onlineüberwachung kann der Vor-Ort-Service reduziert werden, wodurch Reise- und Wartezeiten entfallen. Darüber hinaus können die ermittelten Datenmengen genutzt werden, um auf Grundlage vergangener Szenarien Rückschlüsse auf zukünftige Ereignisse zu ziehen und so Unregelmäßigkeiten zu vermeiden.