Logo HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft
11. September 2018

HOSOKAWA ALPINE verschifft größte Anlage seit Firmengründung

Der Gögginger Maschinen- und Anlagenbauer HOSOKAWA ALPINE bringt größten Einzelauftrag von 8,3 Mio. Euro auf den Weg.

HOSOKAWA ALPINE gelang seit Firmengründung 1898 die Sensation. Das Unternehmen verkaufte kürzlich über die Sparte Minerals & Metals eine Anlage zur Kalkstein-Vermahlung nach Algerien zu einem dort ansässigen Bergbau-Konzern. Der Wert des Auftrags: 8,3 Mio. Euro und damit der größte Einzelauftrag in der Firmengeschichte. 

Transport mit Break Bulk Schiff

Der Transport gestaltet sich bei diesem Auftragsvolumen zudem als Herausforderung. Maschinenbauteile von bis zu 18 Meter Länge lassen sich nicht in herkömmlichen   Standard-Containern transportieren. Für derartige Übergrößen sind Break Bulk Schiffe die richtige Anlaufstelle. Auf diesen Schiffen werden Güter transportiert, die nicht per Containern oder Flat Racks  verladen werden können.

Insgesamt wurden sieben Teilverschiffungen vorgenommen mit Transportzeiten von bis zu 4 Wochen und  rund 21.000 Kilometer an  Transportwegen zurückgelegt.

In Gesamten wurden  153 TEU – sprich 308 Tonnen verschifft. Der Transport wurde vom Speditions- und Logistikunternehmen Panalpina übernommen.

HOSOKAWA ALPINE – führender Technologie-Anbieter im Bereich Verfahrenstechnik

Neben dem 120jährigen Jubiläum in diesem Jahr, blickt das Unternehmen auf eine 30jährige Zugehörigkeit zur Hosokawa Micron Gruppe zurück. 

Heute ist die Firmengruppe Weltmarktführer in der mechanischen Verfahrenstechnik und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich Kunststoffverarbeitungsmaschinen.