Hosokawa Alpine veröffentlicht ExVis 5.0

Für eine effiziente und qualitativ hochwertige Fertigung spielt die Digitalisierung und Vernetzung innerhalb der Produktionslinie eine immer wichtigere Rolle. Denn je zuverlässiger der gesamte Folienproduktionsprozess gesteuert und überwacht wird, desto höher ist am Ende die erzielte Folienqualität. Hosokawa Alpine, einer der führenden Anbieter im Bereich Blasfolienextrusion, setzt dabei auf seine bewährte Prozessvisualisierungssoftware ExVis (Extrusion Visualization). Mit der neuen Version 5.0 kommen nun zahlreiche Features hinzu, die das Programm weiter verbessern und eine intelligente Anlagensteuerung ermöglichen. „Eine benutzerfreundliche Bedienung und ein noch besserer Überblick über prozessrelevante Daten stand bei der Entwicklung der neusten Version im Fokus“, sagt Dr. Holger Niemeier, Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Folientechnologie bei Hosokawa Alpine.

Immer auf dem Laufenden

Version 5.0 verwandelt ExVis in ein vollständig vernetztes System, in dem die Daten aller Systemkomponenten zusammengeführt und zentral verwaltet werden. Dazu bietet das Programm eine Vielzahl smarter Optionen für den Alltag an der Maschine. So lässt sich beispielsweise sofort einsehen wieviel und welche Rohstoffe dosiert werden und wie hoch der Verbrauch in einem bestimmten Zeitraum ist. Zur Beurteilung der Produktqualität stehen vielseitige Analysemöglichkeiten innerhalb von ExVis zur Verfügung. Bei Bedarf kann sofort in den Produktionsprozess eingegriffen werden. Auch das Hinterlegen von Folienrezepturen und Maschineneinstellungen für eine spätere Anwendung ist möglich.