Logo HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft

Spiralstrahlmühle AS

Spiralstrahlmühle AS

Zum Feinstzerkleinern von trockenen Stoffen im Labormaßstab bis Mohs Härte 3 und Pulverfeinheiten von 5 µm bis 40 µm. Geeignet für hochwertige Pharmastoffe und Feinchemikalien.

  • Funktionsweise

    Alpine Spiralstrahlmühlen empfehlen sich zur ultrafeinen Zerkleinerung trockener Wirkstoffe mit einer kristallinen Struktur bis zu einer Mohs-Härte von 3, wobei Partikelgrößen im Bereich  zwischen 5 und 30 µm erzielt werden. Durch die spezielle Mahlraumgeometrie ergeben sich steile Kornverteilungen mit scharfer Oberkornbegrenzung. Die Alpine AS wird häufig zur Verarbeitung von pharmazeutischen Wirkstoffen einschließlich Parenteralia, DPI (dry powder inhalants) und anderen aktiven Substanzen eingesetzt. 

  • Merkmale
    • Feinheiten von d97 = 5 bis 30 µm.
    • Kleinstmengen von 3 bis 100 g (50 AS).
    • Durch den Verzicht auf elektrische Bauteile eignet sich diese kostengünstige Labormühle auch für Sterilisation im Autoklaven.
    • Kompakte, glatte Monoblock-Konstruktion, ohne Totraum, ohne Schweißnähte.
    • Minimaler Verlust, d.h. optimale Ausbeute.
    • Oberflächengüte Ra = 0.8 µm oder besser.
    • Klein und handlich - ideal zur Aufstellung in einem Laborabzug.
    • Die Standardausführung benötigt nur Druckluft und keinen Stromanschluss.
    • Verschiedene Düsen- und Mahlraumgeometrien sind verfügbar.
    • Komplett vormontierter Gasverteiler mit separaten Druckregelarmaturen.
    • Das Laborgerät lässt sich ohne Werkzeuge schnell und einfach zerlegen und reinigen.
    • Die einzelnen Bauteile können in einem Autoklaven sterilisiert werden.
  • Optionen / Zubehör
    • Edelstahl-Filterelement.
    • Edelstahl-Produkt-Container.
    • Dosiersystem.
    • Hermetisch geschlossenes System mit Handschuhkasten (OEL < 1 µg / m³).
    • Weitere Optionen auf Anfrage

Kontakt:

Sparte Pharma & Lab
Tel. +49 821 5906-283
Fax: +49 821 5906-620
»  E-Mail