Blasfolienextrusion

Weltweiter Technologieführer für Blasfolie

Immer einen Schritt voraus: Unser Blaskopf der Baureihe X bietet kürzeste Spülzeiten und damit den schnellsten verfügbaren Produktwechsel am Markt.

Als Pionier in der MDO Technologie setzt Hosokawa Alpine neue Maßstäbe in der Blasfolientechnologie. Nicht nur haben wir als erster Hersteller diese Technologie auf den Markt gebracht, wir haben sie über die Jahre auch konsequent weiterentwickelt.

So sorgt die TRIO-Technologie („Trim Reduction for Inline Orientation“) für deutliche Materialeinsparungen beim Randstreifenbeschnitt, die Vakuumtechnologie optimiert Planlage und Prozessstabilität erheblich.

Unser Leitbild für perfekte Folienqualität:

  • Maßgeschneiderte Lösungen
  • Optimal auf einander abgestimmte Komponenten
  • Umfangreicher Service von der Planung bis zur schlüsselfertigen Montage vor Ort
  • Über 70 Jahre Erfahrung und Innovation
  • Ausgereifte Technologien „Made in Germany“

Unsere Experten beraten Sie gerne:  Ansprechpartner finden »

Broschüre Folienextrusion

Versuchszentrum für Forschung & Folienentwicklung

Individuell konfiguriert für Ihre Bedürfnisse

Sie haben bereits eine konkrete Rezepturvorstellung oder möchten diese gemeinsam mit Rohstoffherstellern und unseren Experten entwickeln?

Im Hosokawa Alpine Versuchszentrum in Augsburg (Deutschland) haben Sie hierzu alle Möglichkeiten. Auf 1.000 Quadratmetern stehen modernste Coextrusions- und MDO Anlagen mit bis zu elf Schichten für Ihre Versuchsreihen bereit.

Das Team in unserem Versuchszentrum verfügt über umfassendes Know-how und kann unsere Kunden bei Versuchen optimal beraten und unterstützen.

  • Live-Demonstrationen von Folienblasanlagen (1 bis 11 Schichten)
  • Live-Demonstrationen von MDO Folienreckanlagen
  • Anwendungstests für Kundenanwendungen
  • Prüflabor mit modernen Prüfgeräten

Wir setzen Standards

Seit mehr als 70 Jahren

Hochleistungskomponenten, einzigartige Technologie und innovative Ideen sind der Garant für prozessstabile und wirtschaftliche Blasfolienanlagen. Jahrzehntelange Erfahrung und unsere kompetente Beratung machen den Unterschied.

Wir sind der Partner für Ihre Folienlösung. Seit 1950. Um unseren Kunden die besten Lösungen zu bieten, arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung unserer Anlagen. Tag für Tag. 

2020

Mit der neuen MDO Vakuum-Technologie werden Planlage und Verarbeitungsfähigkeit von gereckten Folien weiter optimiert.

2019

Der neue Select Extruder für energiesparende Extrusion bei niedriger Schmelzetempereratur wird vorgestellt.

 

2019

Einführung von ExVis 5.0 mit noch intuitiverer Bedienoberfläche.

2018

Die neue Folienreckanlage MDO 04 wird vorgestellt.

2015

Einführung von ExVis 3.0 mit zahlreichen neuen Funktionen.

2013

Auf der K Messe wird erstmalig ein Alpine X-Blaskopf für 11-Schichten vorgestellt.

2011

TRIO (Trim Reduction for Inline Orientation) wird eingeführt. Das revolutionäre Dickenregelsystem reduziert den Randstreifenabfall beim Inline Reckprozess und sorgt für ausgezeichnete Planlage der Folie.

2010

ExVis 2.0 wird vorgestellt.

Einführung der von Hosokawa Alpine neu entwickelten Kühlring-Generation VX (in der Höhe verstellbar, mit 3 Ausblasebenen) für deutlich erhöhte Ausstoßleistungen durch eine noch effizientere Kühlung der Folienblase.

2008

Hosokawa Alpine präsentiert die neuen Wickler AWS und AWD.

2007

Die ersten Anlagen für 9-Schicht Hochbarrierefolien werden gefertigt.

2007

Unter der Bezeichnung "Generation X" stellt Hosokawa Alpine eine neue Baureihe der Blasköpfe in Monoblockdesign vor, sowie direkt angetriebene Extruder, die hervorragende Folienqualitäten erzeugen.


 

2000

Die ersten Hosokawa Alpine Anlagen für 7-Schichtfolien werden gefertigt. Diese Anlagen eröffnen dem Anwender völlig neue Möglichkeiten bei Folienzusammensetzung und Design der Folieneigenschaften.

2000

Mit der Einführung der Extrusions-Visualisierung "ExVis" setzt Hosokawa Alpine neue Maßstäbe bei der Prozessvisualisierung.
 

2000

Die ersten Hosokawa Alpine Reckanlagen MDO werden ausgeliefert. Damit lassen sich die mechanischen Eigenschaften der Folien gezielt verändern und Rohstoffe einsparen.

1990

Mit dem neuen Profil-Optimierungs-System POS wird die Foliendicke exakt kontrolliert und geregelt.

1980

Vorstellung der Schlauchinnenkühlung IBC. Die erhöhte Kühlleistung steigerte den Ausstoß um 50 %.

1960

Der erste Drehextruder HS 35/12L/D kommt auf den Markt. Während sich früher der Wickler drehte, um Dickenfehler gleichmäßig zu verteilen, ließ man jetzt den Extruder reversieren. Die Handhabung der fertigen, schweren Folienrolle wurde dadurch wesentlich einfacher.

1960

Die erste Folienblasanlage mit schnelllaufender, adiabatisch arbeitender Schneckenpresse Typ H konzipiert für „angestrengten Dauerbetrieb“ wird entwickelt.

1950

Die Schneckenstrangpresse KSE 45, die alle damals bekannten thermoplastischen Kunststoffe verarbeiten konnte, wird eingeführt.

Ihr Ansprechpartner

Bitte Land & ggf. PLZ auswählen, dann auf "Kontakt" klicken.