Talkum

High-End Füllstoff

als Qualitätsverbesserer

Talkum

Anspruchsvoller Füllstoff für viele Anwendungen

Talkum wird seit langer Zeit für viele verschiedene Anwendungen im täglichen Leben verwendet, wie z. B. Kosmetik, Körperpflege, Nahrung, Medizin und vieles mehr.

Die Industrie stellt zunehmend höhere Ansprüche an das bereits durch seine speziellen Eigenschaften hochwertige Mineral. Aufgrund seiner lamellaren Struktur, hohen Deckkraft und hohen Weißegrad eignet sich Talkum als idealer Füller für Farben, Keramiken und Plastik.

Im Besonderen sind hohe Qualitätsansprüche für die Plastikindustrie für Automotive gefordert.
Für Talk bedeutet das hohe Feinheiten und eine hohe Delaminierung, was wiederum eine hohe Festigkeit ausmacht.

Um das mikronisierte Mineral optimal zu transportieren und in Vormischungen für Masterbatches zu fördern, ist ein Kompaktieren des feinen Pulvers fast unerlässlich.

  • Hohe Energieeffizienz
  • Hohe Laminarität
  • Höchste Feinheiten d50 < 0,5 µm
  • Hoher Weißegrad

Mikronisieren und Delaminieren

Trockenmahlung mit Strahlmühlen

Für Standardanwendungen werden weltweit Strahlmühlen für Feinheiten von 2-5 µm (mittlerer Korndurchmesser) eingesetzt.
Unsere Fließbettgegenstrahlmühle TDG mit integriertem beidseitig gelagerten TTD-Rad hat den Vorteil Feinheiten < 1 µm herzustellen und zugleich die laminare Partikelstruktur zu erhalten.

Hochdruckfahrweise mit hohen Temperaturen bewirken einen bestmöglichen Durchsatz und somit optimalen Energieverbrauch. Je nach Herkunft und Eigenschaften des vorgemahlenen Rohmaterials können zum Beispiel auf der 500/800 TDG Feinheiten von 0,7 µm bei einem Durchsatz von bis zu 0,5 t/h hergestellt werden.

Eine Zugabe von Silanen durch Einsprühen in den Mahlbehälter ist, je nach Erfordernis, bereits eine übliche Betriebsweise.
 

Nassmahlung mit Rührwerkskugelmühlen

Für die Plastikindustrie, insbesondere für die Automobilindustrie, sind verstärkte Compounds erforderlich. Talkum als Füllstoff muss deshalb eine sehr hohe Laminarität aufweisen.

Im Vergleich zur trockenen Strahlmahlung kann auf Nassmühlen diese Forderung erfüllt werden. Diese Mühlen sind erfolgreich im Einsatz. Der Vorteil unserer ANR-CL ist der Antrieb, bestehend aus vier einzelnen frequenzgeregelten Motoren, die einzeln weiter betrieben werden können, falls ein Motor ausfällt.

Die vertikale Alpine Nassmühle ANR-CL erzeugt mit geringer Umfangsgeschwindigkeit eine hohe Laminarität und hohe Feinheiten und ist deshalb energetisch signifikant im Vorteil.

Abhängig von der Kornverteilung des Aufgabematerials – je feiner desto vorteilhafter – wurden Energiewerte von 60 Kwh/t bei einem d50 von 2 µm* bestätigt.

*Anmerkung: die angegebenen Feinheiten in µm beziehen sich auf Messungen auf dem Sedigraph.

Trockene Agglomeration

Bei der Verarbeitung von feinen Partikeln kann eine ganze Reihe von Problemen auftreten. Aufgrund ihrer geringen Schüttdichte haben diese Partikel schlechte Fließeigenschaften, auch die Trennung bei der Handhabung ist schwierig. Zudem besteht die Gefahr einer Staubexplosion. Eine Möglichkeit, diese Probleme zu verhindern, ist das Kompaktieren. Dadurch ergeben sich folgende Vorteile:

  • Kontinuierlicher Prozess
  • Niedriger Energieverbrauch
  • Geringere Feuchtigkeitsbelastung der hydrolyseempfindlichen Partikel

Der Kompaktierungsprozess kann in (bestehende) Prozessketten integriert werden.

Trockene Granulierung: vom Pulver zum Granulat

Agglomeration von Pulverpartikeln durch Druckeinsatz

  • Kompaktierung eines Pulvers durch zwei gegenläufige Walzen
  • Die Agglomeration erfolgt durch Bindungen zwischen den Partikeln unter mechanischem Druck

 

Der Kompaktierprozess bei Talkum

Download
Broschüre Trockene Feinstvermahlung von Mineralien
Download

Ihr Ansprechpartner

Bitte Industrie und Land auswählen.