Nachhaltigkeit geht uns alle an

Energieeffiziente Anlagen & ressourcenschonende Produktion

Wir denken an morgen. Und das nicht nur mit zukunftsweisenden Technologien, sondern auch mit verantwortungsvollem Handeln. Deshalb ist Nachhaltigkeit ein zentraler Punkt in unserer Unternehmensstrategie.

Denn bei Innovationen und Spitzentechnologie müssen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit Hand in Hand gehen. Dazu leisten wir jeden Tag unseren Beitrag – ökonomisch, ökologisch und sozial.

Energie sparen

ein wichtiger Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie

Um die Umweltbelastung zu minimieren, reduzieren wir kontinuierlich den Energiebedarf unserer Anlagen. Davon profitieren vor allem unsere Kunden: Sie produzieren umweltschonend und sparen zugleich Energiekosten.

So unterstützen wir unsere Kunden beim Energiesparen:

  • Prozess-Effektivitäts-Programm
    zur kontinuierlichen Verbesserung der Energie-Effizienz unserer Technologien
  • Anpassung von Antriebsleistungen
    an ein erforderliches Mindestmaß
  • Energieeffizienter Extruder für Blasfolienanlagen
    Mit der Hochleistungsextruder HX Select bei signifikant reduzierter Temperatur der Schmelze bis zu 20 % Energie einsparen
  • Energieeffizienter Sichter
    Bis zu 25 % Energieeinsparung gegenüber etablierten Maschinengenerationen mit dem Calciplex ACP durch selbst entwickelte Sichtradtechnologie für die Mineralien- und Metallindustrie
  • Walzenschüsselmühle für die Mineralien- und Metallindustrie
    Die AWM-F spart bis zu 25 % Energie gegenüber Kugelmahlschichtsystemen
  • Modernisierung und Software-Updates
    Unterstützung bei der Evaluierung installierter Systeme und laufender Prozesse durch unser Service-Team, Empfehlung energieeffizienter Verbesserungsmaßnahme

Diesen Beitrag leisten wir bei Hosokawa Alpine auf unserem Werksgelände:

  • Softwaregestütztes Energiemanagement
  • Einsatz von klimafreundlichen Kühlgeräten
  • Blockheizkraftwerke mit Biogas
    Zur optimalen Nutzung von Strom und Wärme, u.a. für das zentrale Heizungssystem und die Erwärmung von Trinkwasser
  • Photovoltaiksystem auf den Dächern der Produktionshallen
    Unser Solarpanel hat eine Fläche von 4.574 m2 und eine Spitzenstromleistung von 490 kW.
  • Einsatz von LED-Leuchten und Austausch aller Halogenlampen in den Bürogebäuden
    Zur Senkung des Stromverbrauchs bei gleichzeitiger Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • Strom aus regenerativen Quellen
    Wir beziehen unseren Strom ausschließlich aus regenerativen Quellen – in unserem Fall zu 100 % aus Wasserkraft.

Ressourcen schonen

für eine nachhaltige Produktion

Mit weniger Materialeinsatz mehr erreichen. Das gelingt durch Steigerung der Effizienz. Deshalb setzen wir bei Hosokawa Alpine auf verschiedene Maßnahmen zur Schonung von Ressourcen und leisten so unseren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit.

  • Aufbereitung von Alpine Gebrauchtmaschinen
    Unsere Experten machen durch Generalüberholung alte Maschinen wieder nutzbar.
  • Konsequentes Down-Gauging der Folienstrukturen
    Unsere Folienblasanlagen ermöglichen gleiche Funktionalitäten bei geringerem Materialeinsatz.
  • Reduzierter Rohstoffverlust
    durch schnellste Materialwechsel bei Folienblasanlagen
  • Effiziente Restmengenverwertung
    beim Materialwechsel

Zielgerichtetes Recycling

Wiederverwertung statt Entsorgung

Wir unterstützen unsere Kunden bei der effizienten Wiederaufbereitung von Produktionsabfällen. Dabei gehen wir selbst mit gutem Beispiel voran und setzten auf einen nachhaltigen Einsatz von Rohstoffen.

  • Optimale Verarbeitung von PCR (Post Consumer Recycling)
    mit dem Hochleistungsextruder HX Select zur Folienherstellung
  • Weiterverarbeitung und erneuter Einsatz von Randbeschnitt
    bei der Blasfolienproduktion
  • Projektierung und Herstellung von Recyclingsystemen
    für die effiziente Wiederaufbe­reitung von Produktionsabfällen im Zuge des geschlossenen Materialkreislaufs
  • Veredelung von Recovered Carbon Black
    Beim Einsatz der Sichtermühle ACM und Fließbett-Gegenstrahlmühle TDG mit integriertem Sichter in der chemischen Industrie
  • Teilnahme an der PRS Green Label Initiative
    zur Rückführung und Wiederverwertung von Transportpaletten
  • Konsequente Mülltrennung und Wiederverwertung
    in unseren eigenen Werken, auch bei Metallen und anderen Rohstoffen entlang des Produktionsprozesses

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft und alternative Rohstoffe

Alternative Verpackungen für die Zukunft

Flexible Verpackungen schützen Nahrungsmittel oder sichern Waren während des Transports. Dafür wünschen sich Kunden vor allem Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit. Doch genau diese Eigenschaften werden zum Problem bei der Entsorgung. Deshalb sind wir überzeugt: Flexible Verpackungen der Zukunft müssen einer Kreislaufwirtschaft folgen. Was wir dafür tun: Wir arbeiten an Folienlösungen, die recycelt und wieder auf gleichem Level eingesetzt werden können.

  • Kooperation mit Partnern der gesamten Wertschöpfungskette
  • Leistungsstarke Monomaterial-Lösungen aus Polyethylen (Full PE)
  • Blasfolienanlagen für die Produktion von Folien aus Biopolymeren

Soziale Verantwortung

Besser zusammen leben und arbeiten

Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch: soziale Verantwortung übernehmen. Für unsere Mitarbeiter, aber auch für nachfolgende Generationen und für unsere Region. Als erfolgreiches Unternehmen geben wir der Gesellschaft gerne etwas zurück.

  • Kontinuierliche Aus- und Weiterbildung
    Wir setzen konsequent auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Für unseren Bedarf bilden wir selbst aus. So sind etwa 10 % unserer Belegschaft Auszubildende. Damit haben wir eine der höchsten Ausbildungsquoten in der Region Augsburg.
  • Fokus auf Zufriedenheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter
    Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind motivierter im Job. Deshalb tragen wir gezielt dazu bei, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter zu stärken, z.B. mit einem jährlichen Gesundheitstag. Die geringe Fluktuation in unserem Unternehmen gibt uns dabei Recht.
  • Förderung von sozialen Projekten
    Am Hauptsitz in Augsburg unterstützen wir Schulen, Kindergärten und kulturelle Institutionen. Zudem fördern die einzelnen Hosokawa Alpine Standorte soziale Projekte vor ihrer Haustüre. Die lokalen Standorte und Hosokawa Alpine stiften die finanziellen Mittel dafür. Unsere Mitarbeiter spenden ihre Zeit und füllen die Projekte so mit Leben.
  • Investitionen in die Zukunft
    An morgen zu denken – dazu gehört auch, den langfristigen Erfolg des Unternehmens und gute Arbeitsbedingungen zu sichern. Deshalb investieren wir regelmäßig in den Standort. So halten wir Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Gebäude, Maschinen und Infrastruktur immer auf dem aktuellen Stand der Technik.