Zirkoplex ZPS

  • Sichtermühle für hohe Feinheiten, kühle Mahlung und flexible Produktionsparameter im Feinheitsbereich kleiner 5 µm bis 200 µm
  • Prallschlägermühle mit im Oberteil integriertem Turboplex-Sichter für exakte Kornbegrenzung
  • Schweißkonstruktion
  • Mahlwerkzeuge aus Spezialstahl

Die Zerkleinerungswerkzeuge bestehen aus einem Prallschlägerwerk und einer stationär angeordneten Prallflächenmahlbahn, die den Mahlraum umgibt. Das Prallschlägerwerk wurde so gestaltet, dass eine sehr schonende und energiesparende Zerkleinerung erzielt wird. Die Prallschläger selbst sind austauschbar. Die Mahlbahn ist in Segmenten ausgeführt. Im Oberteil der Mühle ist ein Turboplex-Feinstsichter mit einem oder mehreren horizontalen Sichterrädern integriert.

Das über eine anlagenseitige Dosiereinrichtung am Einfüllstutzen eingebrachte Gut wird von den Prallschlägern der Schlägerscheibe erfasst, im Zusammenwirken mit der Mahlbahn zerkleinert und über den Sichter durch den Mahlgutaustritt abgezogen. Die am Lufteintrittsstutzen eingebrachte Luft kühlt, transportiert und dient im integrierten Sichter zur Sichtung des Mahlgutes. Je nach Aufgabenstellung kann das Mahlgut auch gemeinsam mit der Luft eingebracht werden. Bei dieser Ausführung fehlt der Eintragsstutzen bzw. er ist verschlossen. Das entsprechend der eingestellten Trenngrenze des Sichters ausgezogene Feingut wird über den Mahlgutaustritt ausgetragen. Nachgeschaltet erfolgt in einer anlagenseitigen Auscheideeinrichtung eine Trennung von Mahlgut und Luft. 

Zu grobes Korn wird vom Sichtrad abgewiesen und solange vom Schlägerwerk zerkleinert, bis es das Sichtrad passieren kann und damit der durch die Sichtrad-Drehzahl vorgegebenen Feinheit entspricht. Über eine Zellenschleuse erfolgt die Aufgabe des Mahlgutes seitlich in den Sichtraum, wobei Partikel mit Endkorngröße vom Turboplex-Feinstsichter sofort ausgetragen werden, ohne das Mahlwerk zu belasten. Die Mühle wird über einen seitlich angeordneten Stutzen mit Luft versorgt.

  • Optimale Zugänglichkeit
  • Leichte Reinigung; vorteilhaft bei häufigem Produktwechsel
  • Konsequent ausgeführt für ansetzende klebrige Produkte
  • Spezielle Fluidisierungseinrichtungen an kritischen Stellen
  • Ansatzfreie und schonende Verarbeitung von Pigmenten, Wachsen, Harzen, Pulverlacken, etc
  • Kühle Mahlung durch hohen Luftdurchsatz
  • Exzellente Trennschärfe, steile Kornverteilung
  • Stabiles Sichtverhalten, die einmal eingestellte Sichtfeinheit bleibt konstant

Die Forderung der Praxis nach hohen Durchsatzleistungen bei feinsten Endprodukten in der Trockenaufbereitung hat Alpine durch den Einsatz mehrerer kleiner gleich großer Turbo-Sichträder gelöst. Dieses Mehrradsichterkonzept hat Alpine erstmals beim Turboplex-Sichter eingesetzt und damit die Möglichkeit geschaffen, mit nur einem Sichter superfeine Produkte - speziell im Bereich von 3 bis 5 µm mit sehr hohen Feingutleistungen und höchster Trennschärfe äußerst wirtschaftlich herzustellen.

Zirkoplex-Sichtermühlen sind universell einsetzbar für Stoffe bis zu einer Mohs Härte von ca. 3, wenn Forderungen nach sehr hohen Endfeinheiten bei möglichst geringem Energieaufwand bestehen.

  • Explosionsschutz
  • ATEX
  • Alle ZPS Baugrößen sind zertifiziert nach EG-Baumusterprüfbescheinigung II 1 (i) D / 2 (o) DG c IIC T5
Download
Broschüre Zirkoplex ZPS
Download

Ihr Ansprechpartner

Bitte Industrie und Land auswählen.