Logo HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft
13. Februar 2019

Ressourcensparende und intelligente Kompaktiertechnik von HOSOKAWA ALPINE

Großes Leistungsvermögen auf kleinem Bauraum

Beim Kompaktieren wird das zu verdichtende Pulver in dosierten Mengen zwei synchronisierten, gegenläufigen Walzen zugeführt. Dort wird das Produkt zu sogenannten Schülpen kompaktiert. Danach können diese zu Granulat zerkleinert werden. Das Produktportfolio von HOSOKAWA ALPINE, einem der führenden Anbieter im Bereich Verfahrenstechnik und Folienextrusion, umfasst mehrere, auf die jeweiligen Anwendungsbereiche, abgestimmte Modelle von Kompaktoren. Mit dem Pharmapaktor C 80 hat HOSOKAWA ALPINE eine Lösung für besonders feine und anspruchsvolle Pulver entwickelt. Das Gerät arbeitet ressourcensparend und erlaubt die Verarbeitung kleinster Materialmengen. Damit bietet HOSOKAWA ALPINE für die hohen Anforderungen der Pharmabranche die passende Lösung.

Der Pharmaspezialist mit kleinstem Walzendurchmesser
Der Pharmapaktor C 80 gehört zu der Baureihe mit der kleinsten Walzendimension aus dem Hause HOSOKAWA ALPINE. Das Gerät verfügt über einen Walzendurchmesser von nur 80 mm und erreicht dennoch eine hohe Linienpresskraft von 6 kN/cm. Die zwischen 0,5 und 2,0 mm einstellbare Walzenspaltbreite ermöglicht eine nahezu verlustfreie Kompaktierung. Dadurch ist beispielsweise die Entwicklung neuer Anwendungen mit deutlich weniger Material möglich. Der Einspareffekt macht sich vor allem bei teuren und knappen Rohstoffen signifikant bemerkbar. Die Verarbeitung kleinster Materialmengen reagiert damit insbesondere auf den allgemeinen Trend zu immer kleineren Produktchargen in der Pharmabranche.

Intelligente Steuerung passt sich an physikalische Werte an
HOSOKAWA ALPINE entwickelte eine innovative Steuerung für den Pharmapaktor C 80. Diese beruht auf der Basis von Fuzzylogik-Prinzipien. Darunter versteht man die Sammlung verschiedener Werte während des Betriebes, etwa die Linienpresskraft in Echtzeit und die darauffolgende Analyse von Datenmustern im Prozess. Die intelligente Steuerung leitet daraus die optimalen Einstellungen für verschiedene Parameter, wie zum Beispiel die Regelung des Walzenspaltes, ab. Elektrische Servo-Antriebe reagieren während der Bearbeitung schnell und präzise auf mögliche wechselnde Steuerungsbefehle.